Schwangerschaft, Baby, KleinKind

Urlaub mit Kindern – Worauf achten?

Urlaub mit Kindern

Im Sommer verschlägt es viele Familien in den Urlaub. Doch der Urlaub mit Kindern stellt die Eltern oftmals vor große Herausforderungen, vor allem, wenn es sich um ein Baby oder Kleinkind handelt. Beim Urlaub mit Kindern gibt es einiges zu beachten. Dies beginnt bereits mit den Vorbereitungen: Es muss der richtige Urlaubsort sowie die passende Unterkunft gefunden werden und auch das Gepäck muss an die Bedürfnisse des Kindes angepasst werden.

Die Wahl des Urlaubsziels

Deutschland ist in den letzten Jahren als Urlaubsziel immer beliebter geworden. Die Anreise ist vergleichsweise kurz und mit dem Auto möglich, sodass bei Bedarf immer wieder Pausen eingelegt werden können. Egal ob Urlaub am Strand, in den Bergen oder auf dem Bauernhof – all das ist in Deutschland möglich.

Doch auch andere Länder wie die europäischen Klassiker Spanien, Griechenland oder Italien sind für einen Familienurlaub geeignet.

Wer mit einem Baby oder Kleinkind verreist, sollte bedenken, dass diese noch ein schwaches Immunsystem haben und somit anfälliger für Infektionskrankheiten sind. Eine Fernreise in ein exotisches Land mit ungewohntem Klima birgt ein erhöhtes Infektionsrisiko. Die ärztliche Versorgung und die hygienischen Standards vor Ort sollten nicht deutlich unter dem europäischen Standard liegen.

Die Wahl der Unterkunft

Egal ob es sich bei der Unterkunft um ein Hotel oder ein Ferienhaus handeln soll, wichtig ist, dass sie auf die Bedürfnisse des Kindes angepasst ist. Ferienwohnungen und Ferienhäuser sind bei Familien sehr beliebt und es gibt sie nahezu überall. Wer eine Ferienunterkunft bei Anbietern wie Vacasol.de bucht, sollte eine Anreise mit dem Auto unbedingt einplanen. Der Vorteil hierbei besteht darin, dass der Urlaubsalltag flexibel gestaltet werden kann, denn man ist an keine festen Essenszeiten gebunden.
Zudem bietet ein Ferienhaus mehr Platz als ein Hotelzimmer. Schön ist es, wenn das Ferienhaus über einiges an Ausstattung für Kinder wie beispielsweise ein Babybett oder einen Hochstuhl verfügt. Auch ein eigener Garten mit Spielgeräten ist optimal für den Urlaub mit Kindern.

Wer seinen Urlaub lieber in einem Hotel verbringen möchte, sollte einige Dinge im Vorfeld klären: Es bieten nicht alle Hotels automatisch ein Kinderbett an. Einige Hotels verlangen dafür einen Aufpreis. Eltern mit Baby oder Kleinkind sollten zudem darauf achten, dass ein Wasserkocher auf dem Zimmer zur Verfügung steht, um einen Brei oder ein Fläschchen zubereiten zu können. Im Restaurant sollten Kinderhochstühle vorhanden sein und die Unterkunft sollte möglichst kinderwagengerecht sein.

Wahl der Unterkunft
Egal ob es sich bei der Unterkunft um ein Hotel oder ein Ferienhaus handeln soll, wichtig ist, dass sie auf die Bedürfnisse des Kindes angepasst ist

Damit die gesamte Familie Spaß am Urlaub hat, sollte das Hotel Aktivitäten für Kinder anbieten. Spielplätze, Kinderpools und Animationen sorgen dafür, dass bei den Kindern keine Langeweile aufkommt. Eine altersgerechte Betreuung für Kinder ermöglicht es den Eltern sich auch mal entspannt zurückzulehnen.

Reiseapotheke für den Urlaub mit Kindern

Die Reiseapotheke darf im Gepäck auf keinen Fall fehlen. Folgendes sollte Teil der Reiseapotheke sein:

  • Fieberthermometer
  • Fieberzäpfchen
  • Schmerz- und Fiebermittel
  • Pflaster und Verbandszeug
  • Medikamente gegen Husten, Schnupfen und Ohrenschmerzen
  • Sonnencreme und Hautpflege nach dem Sonnenbrand
  • Medikamente gegen Durchfall
  • Mückenschutz und Creme gegen Mückenstiche
  • Bei Bedarf Medikamente gegen Allergien

Es empfiehlt sich bei Kleinkindern vor dem Urlaub einen Besuch beim Kinderarzt vorzunehmen, damit das Kind durchgecheckt wird und geprüft wird, ob die nötigen Impfungen vorhanden sind. Auch sollten Eltern prüfen, ob eine Auslandskrankenversicherung benötigt wird.

Anreise mit dem Flugzeug

Bei einer Flugreise mit Kleinkind sollten im Vorfeld Plätze reserviert werden. Es empfehlen sich Plätze in der ersten Reihe, da es hier genügend Platz zum Spielen und für ein Reisebettchen gibt. In der Regel fliegen Kinder bis zwei Jahren kostenlose auf dem Schoß der Eltern mit. Damit das Kind bei Wartezeiten im Buggy schlafen kann, sollte dieser mit ins Handgepäck genommen und erst beim Einsteigen abgegeben werden.

Damit keine Langeweile aufkommt, sollte eine kleine Tasche mit Spielzeug mitgenommen werden.

Bei Start und Landung muss auf den Druckausgleich geachtet werden. Das Kind sollte dann etwas zu Essen oder zu Trinken bekommen; auch ein Schnuller kann dabei helfen, den Druckausgleich zu erleichtern.

Anreise mit dem Auto

Wer mit dem Auto anreist, sollte bestimmte Hauptreisezeiten wie beispielsweise am ersten Ferientag oder Freitagnachmittag vermeiden.

Zudem sollten ausreichend Pausen eingeplant werden, damit den Kindern Bewegung ermöglicht wird. Das Kind sollte während der Autofahrt bequeme Kleidung tragen. An den Fenstern sollten Sonnenblenden befestigt werden, damit das Kind keiner starken Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Gegen Langeweile können Hörspiele sowie Spielzeug im griffbereiten Handgepäck helfen. Zudem sollten kleine Snacks und ausreichend Wasser bereitgehalten werden.

Schutz vor der Sonne im Urlaub

Kinder müssen besonders gut vor übermäßiger Sonneneinstrahlung geschützt werden. Babys unter zwölf Monaten sollten nie der prallen Sonne ausgesetzt werden, sondern sich im Schatten aufhalten. Zudem sollten Kindern eine Mütze mit Nackenschutz tragen. Wichtig ist auch das regelmäßige Eincremen mit einem geeigneten Sonnenschutzmittel.
Um Kreislaufprobleme durch die Hitze zu vermeiden, müssen Eltern darauf achten, dass ihre Kinder immer ausreichend trinken. Auch starke körperliche Anstrengung während der Mittagshitze gilt es zu vermeiden.