Schwangerschaft, Baby, KleinKind

Wellness mit Kindern

Wellness mit KindernKinder sind das größte Glück für ihre Eltern. Dennoch raubt es viel Kraft und Nerven, sich ständig dem Alltag in einer Familie stellen zu müssen. Die Zeit für Erholung und Entspannung ist zumeist Mangelware. Mütter und Väter haben nur selten die Gelegenheit, einmal richtig ihre Seele baumeln zu lassen. Der Traum von einem Wellnesswochende ist mehr Wunschdenken als Erfüllung.

Doch es gibt eine Möglichkeit, Familienleben und Wellnesserlebnis miteinander zu verbinden – beim Wellness mit Kindern.

Wellnessreisen versprechen für alle Familienmitglieder Entspannung

Wellnessreisen mit der ganzen Familie wirken sich nicht nur auf alle Familienmitglieder entspannend aus. Diese Erfahrungen beeinflussen auch das Verhältnis zwischen Eltern und Kind positiv. Zusammen können Groß und Klein viel erleben. Denn Wellness und Kinder schließen sich keinesfalls aus. Damit alle Beteiligten von dem Wellnessabenteuer profitieren, ist es dennoch auch wichtig, dass in den Wellnesshotels eine Kinderbetreuung zur Verfügung steht. Möchten sich gestresste Eltern von der Hektik des Alltags erholen, sind liebevolle und gut ausgebildete Kinderbetreuer besonders wichtig. Schließlich können sich Eltern bei Wellnessanwendungen nur dann fallen lassen, wenn sie wissen, dass sich der Nachwuchs in guten Händen befindet.




Kinderbetreuung: an diesem Service haben alle Familienmitglieder ihre Freude

Für Kinder ist eine Kinderbetreuung im Wellnessurlaub vermutlich eine völlig neue Erfahrung. Doch im Spielzimmer, bei gemeinsamen Aktivitäten mit anderen Kindern oder beim Kinderschminken kommt auch bei den Jüngsten Freude auf. Mittlerweile ist es in zahlreichen Hotels üblich, dass bereits Wellnessangebote für Eltern und Kinder offeriert werden. Eine Option ist ein gemeinsamer Saunabesuch, der auf die Bedürfnisse von Jung und Alt abgestimmt ist. In speziellen Familiensaunen ist dafür gesorgt, dass die Bereiche für Kinder, ihre Mütter und Väter geeignet sind. Ein gemeinsamer Saunabesuch ist für Kinder ab drei Monaten ratsam. Allerdings dürfen die Babys zu Beginn nicht länger als drei Minuten an dem Ort verweilen.

Besondere Vorsicht ist im Umgang mit ätherischen Ölen gefragt. Beispielsweise sind Schleimhautreizungen durch Kampfer-, Teebaum-, Pfefferminz- oder Eukalyptusöle nicht ausgeschlossen.

Besonderheiten von kinderfreundlichen Saunen

Zahlreiche größere Hotels verfügen mittlerweile über Textilsaunen mit geringeren Temperaturen, in denen die kleinen Kinder in ihrer Badebekleidung schwitzen dürfen. Häufig sind die Familiensaunen in einem extra Wellnessbereich gelegen, damit sich andere Hotelgäste und Wellness-Fans nicht gestört fühlen – eine geniale Idee.

Wellnessangebote für den Nachwuchs

Der Besuch in der Kindersauna kann durch spezielle Wellnessprogramme wie Babyschwimmen oder Fußmassagen für den Nachwuchs ergänzt werden. Massagen sind eine weitere Möglichkeit, den Kleinsten eine stressfreie Zeit zu gönnen. Allerdings ist es wichtig, dass zur Schonung der sensiblen Kinderhaut spezielle Öle und Massagetechniken angewendet werden. Wellness-Atmosphäre kommt beim Wellness ebenfalls im Pool auf. Wer den Erwartungen aller Hotelgäste oder der zahlenden Wellness-Klientel gerecht werden möchte, sollte nach Poolangeboten mit einer sogenannten Splash Time Ausschau halten. Diese Splash Time ist eine bestimmte Zeit am Tag, in welcher der Pool ausschließlich Familien mit Kindern vorbehalten ist. Häufig verlagert sich die Splash Time auf einen Timeslot am Nachmittag, der Familien einen größeren Gestaltungsfreiraum lässt.

Eltern haben in diesem Zeitraum nicht das Gefühl, als müssten sie ihren Nachwuchs permanent zu mehr Vorsicht und Ruhe auffordern. Wer sich von Kinderlärm gestört fühlt, sollte in diesem Zeitraum einfach den Poolbesuch meiden.

Wellness und Kinder: keine Frage der Unmöglichkeit

Wellness und Kinder schließen sich keineswegs aus. Wer Wellnesshotels mit Bedacht auswählt oder den Wellnessnachmittag detailliert plant, kann beines – pure Entspannung und Familienvergnügen – problemlos miteinander verbinden. Insbesondere größere Kinder werden sich früher oder später sowieso wundern, weshalb sie von den Wellnessbehandlungen ausgeschlossen werden. Schnell kommen alle gestressten Familienmitglieder auf ihre Kosten, wenn eine Ferienwohnung mit Privatsauna oder gar einem Whirlpool gemietet wird.

Insbesondere Unterkünfte wie diese versprechen ein besonders hohes Erholungspotential. Denn wer ungestört planschen und schwitzen kann, wird sich nach den Wellnessanwendungen gewiss gut erholt fühlen.